Ein paar Fragen...

Ein paar Fragen an die DILLBERGs und ihre Antworten...

Weiterlesen: Ein paar Fragen...

Bandmitglieder

Dominik Hinney: Piano, Synth, Gesang

Als Verseschmied und Liedarchitekt prägt Hinney den Sound der Band. Vergleiche mit Billy Joel, BAP, Pur oder Grönemeyer lassen erahnen, wie vielschichtig dieser Mann seine Werke zu Tage bringt. Er lässt sich ungern von stilistischen Vorgaben gängeln, was DILLBERGs Wiedererkennungswert jedoch keinen Abbruch tut - im Gegenteil: Durch seine klassische Klavierausbildung und eine oftmals unorthodoxe Methode an neues Material heranzugehen entwickelte er über die Jahre hinweg eine unverwechselbare Art, die am Ende durch die "Dillbergmaschine" eine einzigartige und unverwechselbare Handschrift erhält: Man weiß sofort, dass es DILLBERG ist.

Oliver Spiess: Gitarre, Gesang

Als musikalischer Leiter in den Proben bringt er seine ganze musikalische Erfahrung bei DILLBERG ein. Er ist die treibende Kraft und seine Ideen zu den gemeinschaftlich erarbeiteten Arrangements sind aus dem DILLBERG-Sound nicht wegzudenken. Sein Gespür für alles, was notwendig ist, aber auch für das, was man weglassen kann, ist entscheidend für das Ergebnis. Als Aufnahmechef und Mischer im Pikeyard Studio, wo DILLBERG seine CDs produziert, kann man ihn auch als den Soundarchitekten der DILLBERG-Alben bezeichnen.

Rolf Scharrer: Bass, Gesang

Rolf Scharrer ist Bassist und mit Leib und Seele - mit und ohne Hut - seit Anbeginn dabei. Als Urgestein DILLBERGs ist er mit seiner unerschütterlichen Souveränität und Versiertheit am Bass im Hintergrund der Fels in der Brandung. Scharrers großem grafischen Talent verdankt DILLBERG Plakate, Flyer, T-Shirt und Cover-Design, sowie den obligatorischen Whisky vor Konzerten und zahllose Fruchtgummis zu jeder Zeit.

Johannes Voltz: Schlagzeug

Johannes Voltz ist seit Februar 2011 bei DILLBERG und als jüngstes Mitglied schon fest integriert in die Arbeitsprozesse der DILLBERG-Proben. Als Schlagzeuger bringt er Dynamik und Kraft - den Flow in die Musik  von DILLBERG. Als gelernter Veranstaltungstechniker hat er die Rolle des "Dechniggs" übernommen: ob Licht, PA oder nur Kabel ziehen und stecken. Ohne ihn wäre die Show nicht mehr möglich.