Projekt: "DILLBERG trifft Tom Haydn & Norbert Nagel"

Dieses Projekt wurde sehr kurzfristig geboren. Wir wurden im Sommer 2012 im Rahmen der Wallensteinfestspiele in Altdorf im kulturellen Rahmenprogramm eingeladen ein Konzert zu geben. Da wir uns gerne und häufig etwas Neues einfallen lassen, um unser Publikum zu überraschen, haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen dieses Konzert mit zwei außergewöhnlichen Musikern zu bestreiten: Tom Haydn und Norbert Nagel. Aber wie passt das zusammen?

Project Features:

 

Als Oliver Spieß bei Tom und Norbert nachfragte, ob sie Lust hätten mit uns gemeinsam ein Konzert zu bestreiten, waren die beiden sofort begeistert. Dieses Konzert sollte für Tom Haydn und Norbert Nagel auch die Premiere ihres neuen Programms werden: "Grundlos glücklich". Wir wollten auf dem Konzert einige neue Songs spielen, die zuvor noch nie ein Publikum gehört hatte. Aber natürlich war das noch nicht alles. Kurz vor dem Gig haben wir nochmal mit Tom und Norbert telefoniert und beschlossen noch einige DILLBERG-Songs gemeinsam auf der Bühne zu spielen. So konnten wir uns davon überzeugen, dass z. B. "Keine halben Sachen" gerade mit Tom's österreichischem Akzent eine sehr charmante Nummer wird. Und nach den grandiosen Sax-Solos von Norbert Nagel in Songs wie "Ich muss mal wieder mit mir sprachen" oder "1000 Lichter" haben wir uns gefragt, warum DILLBERG keinen eigenen Saxophonisten hat. Das Publikum war hellauf begeistert und bedankte sich mit "Standing Ovations".

Fotos davon findet Ihr in der Gallerie. Danke an den Fotografen Felix Röser. An dieser Stelle möchten wir auch Katharina - unserer Lichtfrau - danken, ohne die diese Fotos ziemlich düster ausgesehen hätten. Wir hoffen natürlich, dass sie nach Ihrer Rückkehr aus Australien im nächtsen Jahr weiterhin Zeit für uns hat.

Wie gut, dass wir an diesem Abend ein tolles Kamerateam hatten. Insgesamt 4 Kameras hielten diesen tollen Abend in bewegten Bildern fest. Hierfür vielen Dank an Euch, Jungs. Und Unser Dank gilt natürlich auch dem akustischen Mitschnitt durch Jens Hain und Werner Kanzora, denn ohne Ton wäre das sonst wohl ein Stummfilm geworden. Die Zeichen stehen also gut, dass dieses Konzert zum einen eine neue Live-CD und zum anderen möglicherweise auch eine Live-DVD wird.