Projekt: "DILLBERG unplugged"

Es gibt Orte, an denen unsere deutsche Rockmusik mit ihrem großen Aufwand an technischem Equipment deplaziert und grob wirkt, wo ein Auftritt von DILLBERG zunächst undenkbar scheint. Wir entwickelten das Projekt "DILLBERG unplugged", um zu beweisen, dass unsere Musik an solchen Orten mit stilvollen Änderungen der musikalischen Arrangements und mit dezent eingesetztem Licht auf eine zauberhafte Weise funktioniert, mit dem Ambiente verschmilzt und so dem akustisch dezenten Unplugged-Konzert eine besondere Note verleiht. Auf diese Weise schaffen wir eine subtile Atmosphäre, die unsere Songs trägt und die Botschaften darin zum Publikum transportiert .

Project Features:

Für dieses Projekt besuchen wir Orte, die bevorzugt einen historischen Hintergrund und allein durch ihre Architektur schon ein besonderes Flair haben. Eine besondere Herausforderung stellt oft die Akustik solcher Räume dar. Hohe Räume mit alten Mauerwerken sind häufig nicht einfach zu beschallen. Umso größer und interessanter ist die Herausforderung solchen Aufgaben zu begegnen.

Eine Besonderheit dieser Konzerte ist natürlich die instrumentale Besetzung: Rolf zieht hierfür schon gern einmal seinen Akustikbass oder Kontrabass heraus. Oli setzt sich bewusst klassisch-elegat an seine Akustik-Gitarre, die er meisterhaft beherrscht und Dominik sucht bei solchen Gelegenheiten natürlich auch immer den Flügel am Auftrittsort auf. Johannes bekommt Stick-Verbot und spielt mit Schaschlikstäbchen. Es ist kaum zu glauben, was er damit alles zaubern kann.